Matteo Ascheri gewählt

Freitag, 6. April 2018 - 13:00
Hersteller
Wein
Matteo Ascheri, Jahrgang 1962, ist studierter Betriebswissenschaftler (Foto: iShock)

Das Konsortium Barolo, Barbaresco, Alba, Langhe und Dogliani hat wieder einen Präsidenten. Der Verwaltungsrat wählte am 7. April 2018 den Produzenten Matteo Ascheri aus Bra und besetzte somit die Lücke, die sein Vorgänger hinterlassen hatte. Orlando Pecchenino hatte Ende Januar 2018 sein Amt niedergelegt. Hintergrund für diese Entscheidung in einem der prestigereichsten Konsortien des Landes war ein Rechtsstreit gegen den Winzer Pecchenino (WW berichtete http://www.meininger.de/de/weinwirtschaft/news/barolo-praesident-tritt-zurueck).

Matteo Ascheri, Jahrgang 1962, ist Betriebswissenschaftler und kennt sich in institutionellen Gremien bestens aus. Er war beispielsweise als Direktor im Recherchezentrum für Weinbau der Region Piemont »Tenuta Cannona« tätig, engagiert sich jedoch auch im Tourismus-Bereich und sitzt heute noch im Verwaltungsrat des Tourismuskonsortiums Langhe Monferrato Roero.
Das Konsortium waltet mit Barolo, Barbaresco, Dogliani, Dolcetto di Diano d’Alba, Barbera d’Alba, Langhe, Dolcetto d’Alba, Nebbiolo d’Alba, Verduno Pelaverga und Alba über genau zehn geschützte Herkünfte, die gemeinsam 65 Mill. Flaschen auf den Markt bringen. vc
 

Anzeige